top of page

RAMaker
Mikro-Raman/PL/TR-PL-Spektrometer

Screenshot 2023-01-30 at 14_edited.png

Produktbeschreibung

Wir stellen das RAMaker Raman-Spektrometer vor – ein vielseitiges Werkzeug für erweiterte Raman- und Photolumineszenz (PL)-Messungen. Dieses Spektrometer bietet eine Reihe von Laserquellen bei 266, 325, 355, 442, 458, 473, 488, 532, 633, 785 und 830 nm für Raman und LED-Quellen für PL.

 

Upgrade-Optionen beinhalten einen InGaAs-Detektor für NIR Raman und PL, Photocounting PMT für die Lebensdauermessung und kombiniertes AFM oder NSOM für TERS. Die RAMaker-Kammer ermöglicht die Einstellung von drei verschiedenen Laserwellenlängen und kann weitere Laserquellen hinzufügen.

 

Die Software oder der ND-Filter steuert die Laserenergie, und ein 9-M-Pixel-Bild-CCD bietet eine Echtzeit-Bildüberwachung. Die RAMSpec-Software bietet eine Reihe von Funktionen, darunter Mapping, Raman-Verschiebung und Intensitätsverteilung, A/B-Verhältnis und optional dynamische Analyse und Trendmessung. Zu den optionalen Funktionen gehören Mikrofluoreszenz-Lebensdauermessung, duale Photolumineszenzverbesserung, Kühl- oder Heizstufe und Polarisator.

Systemspezifikationen

Die RAMSpec-Software bietet eine Echtzeitanzeige von Scanspektren und berechnet automatisch das A/B-Verhältnis, die Intensitätsverteilung und die Raman-Verschiebungsverteilung. Es verfügt auch über eine Mapping-Funktion mit 2D- und 3D-Darstellung des Raman-Signals.

 

Die Software umfasst optionale Funktionen wie Datenbanksuche, dynamische Analyse und Trendmessung, 2D/3D-Anzeige des A/B-Verhältnisses, Peakwellenlänge, Absorption, Penetration, benutzerdefinierte Parameter und Echtzeitanzeige von Peakposition, Breite und Halbwellenflächenintegral. Es ermöglicht auch eine zeitaufgelöste spektrale und kolorimetrische Analyse und ermöglicht mit seiner Suchfunktion die Analyse von Atomen und Ionentypen.

Optionale Funktionen

Die optionale Option zur Messung der Mikrofluoreszenz-Lebensdauer (TCSPC) verwendet das PicoQuant- oder Becker & Hickl-Kit mit einem Messbereich von 200 ps bis 500 ns oder 500 ns bis 1 s. Der PMT-Detektor deckt den Bereich von 300–800 nm ab, während der NIR-Detektor 650–1700 nm abdeckt. Der Pikosekunden-Impulslaser hat Wellenlängen von 375, 405, 440, 473, 488 und 640 nm. Die FLIM-Funktion wird in Kürze verfügbar sein. Eine duale Photolumineszenz-Verstärkungsoption ist ebenfalls erhältlich. Eine optionale Kühl- oder Heizstufe hat einen Temperaturbereich von 8 K bis 450 K oder 77 K, wobei eine Heizstufe bis zu 1.000 K erreichen kann. Ein optionaler Polarisator ist ebenfalls erhältlich.

bottom of page